Einladung zu ONLINE-Treffs für Einsatzstellen zu verschiedenen Themen im Umgang mit Freiwilligen

Damit Freiwilligenkoordinator*innen sich auch in Corona-Zeiten unkompliziert über die Zusammenarbeit mit Freiwilligenagenturen austauschen können, bietet die Freiwilligenagentur mehrere Online-Treffs an. Sie bieten einen unkomplizierten Rahmen, um praktische Tipps und Erfahrungen weiter zu geben und zu diskutieren, wie freiwilliges Engagement Angebote und Veranstaltungen bereichern kann.

Freitag, 4. September 2020, 11.00 bis 12.00 Uhr:
Gut vorbereitet: Informationen für Freiwillige beim Erstkontakt
Viele Organisationen freuen sich, wenn sich Freiwillige melden, die Angebote und Veranstaltungen unterstützen wollen. Doch nicht immer ist gerade Zeit für ein ausführliches Gespräch oder die verantwortliche Freiwilligenkoordinatorin ist gerade nicht im Haus. Was man sinnvollerweise bereits im Vorfeld eines solchen Erstkontaktes vorbereitet haben sollte, ist Thema dieses kurzen Online-Treffs für Einsatzstellen. In einem lockeren Austausch werden Erfahrungen vermittelt, welche Materialien und Informationen sich bewährt haben, um bei Freiwilligen einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.

Freitag, 16. Oktober 2020, 11.00 bis 12.00 Uhr:
Begleitung von Freiwilligen im Engagement
Wenn Freiwillige sich wohlfühlen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie der Einsatzstelle lange treu bleiben. Doch wie gelingt die richtige Mischung zwischen Begleitung, Hilfen bei Bedarf und eigenständigem Arbeiten? Sind regelmäßige Reflexionsgespräche wirklich dringend notwendig oder gibt es andere in der Praxis bewährte Formate? Und wie kann die Verbindung und das Engagement am Laufen gehalten werden, wenn wie aktuell Veranstaltungen verschoben und Angebote ausfallen müssen? Der Online-Treff soll für diese und andere Fragen eine Plattform bieten, um den Austausch von Erfahrungen aus dem Alltag zwischen Freiwilligenkoordinator*innen zu fördern.

Freitag, 20. November 2020, 11.00 bis 12.00 Uhr
Vom Dankesagen und Schulterklopfen – Anerkennungskultur im Alltag
Viele Engagierte entscheiden sich für ein freiwilliges Engagement, weil sie etwas Sinnvolles tun und ihr Umfeld aktiv mitgestalten wollen. Ehrliche Wertschätzung für dieses Tun ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass ein Engagement über einen längeren Zeitraum fortgeführt wird. Dabei ist nicht unwesentlich, wer seine Anerkennung ausdrückt. Lernpaten zum Beispiel, die Dankbarkeit von den Kindern im Hort erfahren, von der Leitung aber weitgehend ignoriert werden, ziehen sich mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwann frustriert zurück, weil sie mit Recht auch vom Team als kompetente Partner wahrgenommen werden wollen. Die meisten Organisationen wissen ihre ehrenamtlichen Helfer auch sehr zu schätzen, ohne die viele Angebote nicht oder nur eingeschränkt möglich wären. Aber im hektischen Alltag geht das persönliche, direkte  Dankeschön doch vielleicht öfter unter. Umfragen belegen, dass fehlende Wertschätzung im Alltag nicht selten ein maßgeblicher Grund ist, das Engagement zu beenden, obwohl die Freiwilligen mit der Tätigkeit selbst zufrieden sind. Dabei können schon kleine Gesten große Wirkungen erzielen. Der Online-Treff bietet Freiwilligenkoordinator*innen aus Einsatzstellen den Rahmen, sich über bewährte Formen der Anerkennung und Wertschätzung auszutauschen und Tipps für den Alltag zu erhalten.

Die Online-Treffs werden über die Plattform Zoom realisiert. Für die Teilnahme werden Laptop oder PC mit Kamera und Mikrofon (alternativ ein Smartphone) benötigt. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden Link und Zugangsdaten.

Anmeldungen sind telefonisch (0391 5495840), per Mail (info@freiwilligenagentur-magdeburg.de) oder über über das Anmelde-Formular der Freiwilligenagentur möglich.

2020-10-15T10:48:32+00:00