Einladung zum Online-Treff für Einsatzstellen am 20.11.2020

Viele Engagierte entscheiden sich für ein freiwilliges Engagement, weil sie etwas Sinnvolles tun und ihr Umfeld aktiv mitgestalten wollen. Ehrliche Wertschätzung für dieses Tun ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass ein Engagement über einen längeren Zeitraum fortgeführt wird. Dabei ist nicht unwesentlich, wer seine Anerkennung ausdrückt. Lernpaten zum Beispiel, die Dankbarkeit von den Kindern im Hort erfahren, von der Leitung aber weitgehend ignoriert werden, ziehen sich mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwann frustriert zurück, weil sie mit Recht auch vom Team als kompetente Partner wahrgenommen werden wollen. Die meisten Organisationen wissen ihre ehrenamtlichen Helfer auch sehr zu schätzen, ohne die viele Angebote nicht oder nur eingeschränkt möglich wären. Aber im hektischen Alltag geht das persönliche, direkte  Dankeschön doch vielleicht öfter unter. Umfragen belegen, dass fehlende Wertschätzung im Alltag nicht selten ein maßgeblicher Grund ist, das Engagement zu beenden, obwohl die Freiwilligen mit der Tätigkeit selbst zufrieden sind. Dabei können schon kleine Gesten große Wirkungen erzielen. Der Online-Treff bietet Freiwilligenkoordinator*innen aus Einsatzstellen den Rahmen, sich über bewährte Formen der Anerkennung und wertschätzung auszutauschen und Tipps für den Alltag zu erhalten.

Angesichts der aktuellen Situation wird es natürlich auch darum gehen, wie Anerkennung auf Abstand funktionieren kann. Ideen und Vorschläge der Teilnehmenden soll ausgetauscht und diskutiert werden.

Der Online-Treff wird über die Plattform Zoom realisiert. Für die Teilnahme werden Laptop oder PC mit Kamera und Mikrofon (alternativ ein Smartphone) benötigt. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden Link und Zugangsdaten.

Anmeldungen sind telefonisch (0391 5495840), per Mail (info@freiwilligenagentur-magdeburg.de) oder über über das Anmelde-Formular der Freiwilligenagentur möglich.

2020-11-16T17:43:36+00:00