Besonders engagierte Ehrenamtliche mit FreiwilligenPass geehrt

Von der Freiwilligenagentur wurden zur Ehrung vorgeschlagen:

Rymma Fil

Miriam Schmidt

Von der Arbeitsgruppe „Dialog der Generationen“ wurden zur Ehrung vorgeschlagen:

Bernd Netzband

Doris Bräsecke

Die Landeshauptstadt Magdeburg hat am 15. Oktober zum 14. Mal besonders engagierte Bürger*innen der Stadt mit dem FreiwilligenPass ausgezeichnet. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper überreichte die Ehrungen im Rahmen einer Festveranstaltung im Gesellschaftshaus. Die Ehrungen beinhalten auch ein Paket mit Wert- und Einkaufsgutscheinen verschiedener Sponsor*innen sowie die Einladung zu vier besonderen Veranstaltungen.

„Seit 14 Jahren würdigen wir das Engagement von zahlreichen Magdeburger*innen. Mit dem FreiwilligenPass möchten wir uns bei ihnen für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre wertvolle Arbeit bedanken“, so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. „Es freut mich sehr, dass sich auch weiterhin so viele Menschen, auch während der Corona-Pandemie, für unsere Stadt einsetzen und sie aktiv gestalten.“

Voraussetzung für die Ehrung mit dem FreiwilligenPass ist ein Engagement von mindestens 20 Stunden pro Monat über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr. Die Auswahl traf das „Magdeburger Netzwerk für bürgerschaftliches Engagement“. Ausgezeichnet wurden 30 Magdeburger*innen sowie zwei Ehrenamtliche in der Kategorie „Engagierte Jugendliche“.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch der Bürgerengagementpreis 2020, gestiftet von der Stadtsparkasse Magdeburg, vergeben. Der Preisträger wurde unter den Vertreter*innen aller anwesenden Vereine von der Sozialbeigeordneten Simone Borris ausgelost. Er geht in diesem Jahr an den Kinderklinikkonzerte e.V.

Herzlichen Dank allen Engagierten, die auch in dieser schwierigen Zeit Wege suchen und finden, füreinander da zu sein.

Foto und Pressemeldung: Landeshauptstadt Magdeburg

2020-11-16T17:23:18+00:00